Heizkosten Spartipps
Energie sparenWasser sparenSparen im HaushaltSparen in der KücheBenzin sparenHeizkosten sparenStrom sparenUrlaub sparen

Tipps zum Heizkosten sparen


· Sind die Heizungsrohre isoliert

Haben Sie schon einmal die Heizungs- und Warmwasserrohre auf eine ordentliche Isolierung überprüft? Falls Sie unisolierte Rohre entdecken, können Sie günstig mit Rohrmanschetten aus dem Baumarkt nachisoliernen. Das Ergebnis wird sich bei Ihrer nächsten Heizkostenrechnung bemerkbar machen

· Raumtemperatur überprüfen

Jedes Grad weniger spart ca. 5-6 % Heizkosten. In der Küche reichen 16-18°C, in Wohnräumen 18-20°C, in Schlafräumen 15-16°C. Sehr praktisch sind programmierbare Thermostate. Diese regeln je nach Tageszeit automatisch die Temperatur.

· Tür und Fensterdichtungen regelmäßig überprüfen

Tür und Fensterdichtungen werden mit der Zeit porös und undicht. Kalte Luft, die unter der Wohnungstür hindurch kommt, lässt sich z.B. durch eine Dichtungsbürste, die an der Unterkante der Tür festgeschraubt wird, einfach verhindern.

· Rollläden am Abend schließen

Geschlossene Rollos senken Ihre Heizkosten in der Nacht enorm, da die Fenster dadurch zusätzlich isoliert werden. Die Ersparnis liegt bei ca. 7-9%.

· Heizungsanlage regelmäßig überprüfen lassen

Lassen Sie regelmäßig Ihre Heizung auf eine optimale Verbrennung vom Fachmann kontrollieren. Schlecht eingestellte Heizungen können bis zu 6% mehr Energie verbrauchen.

· Sparen beim Heizölkauf

Bestellen Sie bei Ihrem Heizöllieferanten doch gemeinsam mit Ihrem Nachbarn die nächste Lieferung. So halbieren sich die Anfahrtskosten und bekommen einen günstigeren Literpreis.

Google